Dienstag, 25. Juni 2019

info@feuerwehr-ansdorf.de     NOTRUF: 112

Jugendliche werden auf Erste Hilfe vorbereitet

 Zwölf Jugendliche absolvierten in den letzten Wochen einen Erste-Hilfe-Kurs im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwarth.

An drei Tagen lauschten die Teilnehmer den Ausführungen des BRK-Mitarbeiters. Von der Absicherung bei Verkehrsunfällen, dem richtigen Notruf, über die Gefahren bei Bewusstlosigkeit bis zur stabilen Seitenlage war nicht nur theoretisches Wissen, sondern vor allem Praxis gefragt.

Am Donnerstagnachmittag wurde der Ernstfall geprobt. Zu diesem Zweck „schminkte“ Karin, die Frau des Rettungsassistenten Kai Hermann, Wunden an Kopf oder Arm von Personen und die Teilnehmer proben die Erstversorgung am Unfallort.
Ein Radfahrer stürzte, er hatte eine Kopfverletzung und redete wirres Zeug. Ein Kopfverband musste angelegt und die Person in die stabile Seitenlage gebracht werden. „Klaren Kopf bewahren“, auch wenn das Auge blutverschmierte Verletzte entdeckt.

Die Jugendlichen zeigten, was sie gelernt haben und Bürgermeister Xaver Gmach bedankte sich bei den jungen Feuerwehrleuten, die auf dem guten Weg sind, verantwortungsbewusste Erwachsene zu werden. (Der Bericht wurde uns dankenswerterweise von Katja Mühlbauer zur Verfügung gestellt)

erste hilfe kurs 2015 1 20150823 1193915657

Drucken E-Mail