Dienstag, 25. Juni 2019

info@feuerwehr-ansdorf.de     NOTRUF: 112

Jugendübung beim Firmengelände Maurer

Am Samstag den 25.06.2016 fand eine Jugendgemeinschaftsübung für die 3 Ortsfeuerwehren und der FFW Grafenwiesen statt.Angenommen wurde ein Brand eines parkenden LKW´s. Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr hat sich herausgestellt das der Dachstuhl der angrenzenden Waschhalle bereits Feuer gefangen hat.

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Die Jugendlichen der FFW Ansdorf Simpering bauten sofort eine B Leitung vom Regen zum LF 16 von Hohenwarth auf. Dies haben sofort mit den Löscharbeiten des LKW angefangen. Zusätzlich wurden dann auf einmal 2 vermisste Personen gemeldet.

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Jugendübung bei der Fa. MauererDie Anwärter von Grafenwiesen, welche einen Löschangriff für die Waschhalle aufbauten haben sich sofort auf die Suche der vermissten gemacht. Nach kurzer Zeit konnten beide Vermisste aus den verrauchten Gebäude befreit werden. Jugendwart Florian Weber und Tobias Mühlbauer wollten den Jugendlichen ein möglichst reales Einsatzgeschehen verwirklichen. Bei der Suche der Vermissten in der Verrauchten halle hatten die Jugendlichen enorm mit Sichtproblemen zu kämpfen. Auch beim Wirklichen Atemschutzeinsatz haben die Aktiven immer wieder enorme Probleme mit der Sicht. Bei verrauchten Gebäuden ist es besonders schwierig die Orientierung nicht zu verlieren.

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Jugendübung bei der Fa. MauererGespeist wurde der Grafenwiesen 41/1 vom TSF der Freiwilligen Feuerwehr Gotzendorf, welche auch eine Förderleitung vom Regen her aufbauten. Nachdem der Aufbaus des Löschangriff abgeschlossen war hatten alle noch Zeit zum Austoben. Jugendliche sollten zwar möglichst unter Realen Bedingungen geschult werden, dennoch darf der Spaß bei der ganzen Sachen nicht Fehlen.

Durch Gemeinschaftsübungen dieser Art wird das Zusammenarbeiten der unterschiedlichen Feuerwehren gefördert und somit wachsen alle zu einem Team zusammen.

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Jugendübung bei der Fa. MauererBei der Abschlussbesprechung erklärte Einsatzleiter Tobias Mühlbauer nochmal für alle das Geschehen, zusätzlich bedankte er sich bei den Feuerwehrführungskräften fürs kommen. Ein großer dank galt auch der Familie Maurer, welche das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben. Vor allem der in dem Bereich zuständige Kreisbrandmeister Pritzl Josef lobte die Jugendlichen für das Saubere Arbeiten. Ein großes Lob sprach er den Jugendwarten aus und bedankte sich für den Zeitaufwand. Vor allem Inspektionsjugendwart Tobias Aschenbrenner freute sich, dass er so viele Jugendliche begrüßen konnte. Er ermutigte die Jugendlichen weiterhin der Feuerwehr treu zu bleiben.

Jugendübung bei der Fa. Mauerer

Die Jugendgruppen sind das Standbein der Feuerwehren und nur so kann die Anzahl an aktiven Mitgliedern bestehen. Die Jugendwate waren sich einig das solche Übungen öfters stattfinden sollten. Um 15.30 Uhr machten sich alle Feuerwehren auf den Heimweg.

Drucken E-Mail