Mittwoch, 13. November 2019

info@feuerwehr-ansdorf.de     NOTRUF: 112

Jahrtag mit Festzelt- und Hallenbetrieb 2011

Die Feuerwehr Ansdorf-Simpering feierte am 13. August 2011 ihren Jahrtag, verbunden mit einem Hallen- und Zeltfest beim Feuerwehrhaus in Simpering.

Jahrtag 2011

Zum ersten Mal wurde der Jahrtagsgottesdienst bei der Gutscherkapelle in Simpering gefeiert. Pfarrer Kuriakose Cherupuzhathottathil, der auch heuer wieder die Urlaubsvertretung für Pfarrer Weber übernommen hat, zelebrierte den Gottesdienst als Feldmesse bei der kleinen Privat-Kapelle, musikalisch begleitet von Ewald und seinen Freunden (Ewald Pirtzl, Ernst Neumeier und Alois Stahl) mit der Waidler-Messe.

Jahrtag 2011

Im Volksgesang wurde die traditionelle Messe von den zahlreich anwesenden Besuchern mitgesungen. „Fest wia a oachana Bahm, so steht mei Glaubm" sangen die zahlreichen Besucher in einer herrlichen Landschaft mit freiem Blick zum Hohen Bogen. Pfarrer Kuriakose, der Pfarrer aus Indien, der die Hohenwarther Pfarrangehörigen von seinen letzten beiden Urlaubsvertretungen noch bestens in Erinnerung hat, gratulierte der Simperinger Feuerwehr zu ihrem Jubiläum und würdigte den selbstlosen Einsatz der Feuerwehrleute zum Schutz und Hilfe für die Bevölkerung.

Jahrtag 2011

Im Anschluss an den Gottesdienst legte eine Abordnung der Feuerwehr unter der Leitung von Vorsitzendem Helmut Brunnhofer und Kommandant Josef Berlinger am Grab des ehemaligen Vorstandes und Kommandanten Hans Aschenbrenner zu seinem 50. Todestag eine Blumenschale nieder. Hans Aschenbrenner war seit der Gründung der Feuerwehr Simpering in vielen Funktionen tätig. Seit der Gründung war er Kommandant, lange Zeit auch Vorsitzender, Kassier und Schriftführer. Aschenbrenner bekleidete auch 18 Jahre lang das Amt des Bezirksbrandmeisters, was dem heutigen Kreisbrandmeister entspricht. Der „Girglhuis", wie er mit Hausnamen genannt wurde, war 20 Jahre Kommandant und 16 Jahre Vorstand seiner Wehr. Vor der Gründung der Simperinger Feuerwehr war Hans Aschenbrenner Vorstand der Feuerwehr Hohenwarth, aus der die Feuerwehren Simpering und Gotzendorf hervorgingen.

Jahrtag 2011

Bürgermeister Xaver Gmach mit Gemeinderäten und Pfarrer Kuriakose folgten als Ehrengäste dem Spielmannszug der Feuerwehr auf dem Weg von der Gutscherkapelle zum Festzelt beim Gerätehaus. Dort unterhielt das Bayerwald-Duo die vielen Gäste mit musikalischen Weisen bei einem sehr gut besuchten Zeltfest.

(Bericht und Bilder dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Olga Pritzl)

Drucken E-Mail